Grilltipps – Bratwurst und Nackensteak

Grilltipps – Bratwurst und Nackensteak

Hallo, heute möchte ich euch natürlich auch die Klassiker der feinen Küche nicht vorenthalten. Aus dem Hause Kemper haben wir hier Nackensteak, einmal natur und das andere ist eine feuriger Marinade. Auch hier geht es darum, das Fleisch scharf anzubraten und bei einem richtigen Grillfest darf natürlich die gute Kemper Bratwurst auf gar keinen Fall fehlen. Hier haben wir einmal die Originale und die Gute, die über die Grenzen des Artlands bekannte Kräuter Bratwurst. Das sind natürlich Klassiker, die auf gar keinem Grillfest fehlen dürfen und schon gar nicht zu der kommenden Fußball-WM.

Also wer die hat, dann liegt man natürlich schon mal vorne, beim grillen, ich hoffe auch bei dem Ergebnis. Natürlich immer schön aufpassen, die werden schön schnell braun und damit sie dann innen drin noch durch sind, regelmäßig drehen. Wenn einem das alles zu schnell geht das ganze, dann tut man sie einfach auf die Seite und lässt sie dort ein bisschen in der warmen Luft nachziehen. Ja beim Nackensteak sollte man einfach aufpassen, dass man es nicht zu durch brät, sondern dass es ein schönes saftiges Steak bleibt.

Also ich würde nicht warten bis es richtig durch ist, sondern ich würde aufpassen, dass es mittendrin noch mindestens einen leicht glasigen Kern hat.

So ist das Fleisch immer saftig. Wer das aber lieber richtig durch mag, der kann das natürlich auch machen. Das Nackensteak verzeiht einem fast alles, weil es auch ein ziemlich hohen Fettgehalt hat, wird es also sehr schwer trocken. Also das gelingt eigentlich immer, das kann jeder. Das Natur Steak salze ich dann auch während dem Grillen und auch noch mal zum Schluss.

Das Feuer kommt einfach hoch in dem Moment, wenn Fleischsaft auf die Glut kommt.

In dem Fleischsaft ist ein Anteil von Fett, der natürlich sehr schnell verbrennt. Dies gibt eine Stichflamme, früher hat man es mit Bier abgelöscht, das halte ich für Humbug, weil das Bier schmeckt einfach viel zu gut. Man tut das Fleisch dann einfach mal drehen und zieht es von dieser einen Stelle weg. So wie hier, dann lässt man es ruhen.

Auch die Bratwürste sind Ruckzuck fertig, wie man hier sehen kann. Einfach zur Seite ziehen, das gelingt immer. Wenn man das Fleisch beim Kemper kauft, hat man eigentlich schon alles richtig gemacht. All diese Fleischsachen gibt es im Laden. Wenn man sichergehen will, dass man genug hat für seine Familienfeier, zur WM oder sonstigem Anlass, dann ruft man einfach vorher an und bestellt es ein paar Tage vorab.

Dann sollte es kein Problem sein, dass die Sachen dann für einen persönlich vor gerichtet sind, dass man sie nur noch abholen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.